Eine Frage, die sich vermutlich jeder mit Depression und so ziemlich jeder Autist oder jede Autistin schon mal gestellt hat. Der Titel ist absichtlich so provokant gewählt, denn ich finde, dass darauf endlich einmal aufmerksam gemacht werden muss.

Viele von euch werden sich jetzt vermutlich fragen, worauf. Es muss darauf aufmerksam gemacht werden, dass man Menschen, die dringend Hilfe brauchen, nicht noch weiter in den Stress hineinzieht, etwa durch gefühlt Millionen Anträge von Ämtern oder durch 20 Arzttermine pro Woche. Das deutsche Hilfesystem, verdient das “Hilfe” im Namen nicht (aber dazu später mehr), es verdient ihn nicht einmal annähernd.

Ja, was ich hier schreibe, ähnelt einem Hilfeschrei und ich weiß, dass ich im Moment reichlich viele davon ablasse. (an dieser Stelle mal einen Dank an meine lieben Follower, die mir so gut zuhören und versuchen zu helfen) Aber ich weiß, dass ich damit nicht allein bin. Man kann Menschen, die am Ende ihrer Kräfte sind nach jahrelanger Überlastung nicht einfach mal in Ruhe lassen, nein: Dann muss man sich gefühlt jede Woche neu krankschreiben lassen, obwohl man irgendwann nicht mehr weiß, was man dem Arzt eigentlich sagen soll, man muss zu irgendwelchen Ämtern rennen und versuchen, sich Hilfe zu holen oder zurückzuerkämpfen, man muss im besten Fall noch irgendwelche Gutachten erstellen lassen usw. Die Liste ließe sich endlos fortführen.

Dieses System kennt kein: “Ich kann nicht mehr” oder ein: “Ruh dich erstmal aus”. Das Einzige, was in diesem System interessiert, ist, wann du endlich wieder arbeitsfähig bist und wieder für die großen (Konzern)Chefs Kohle scheffeln kannst.

Es interessiert nicht, ob du vielleicht eine Pause brauchst und was nötig wäre, um dich dauerhaft zu stabilisieren. Es interessiert nur, ab wann du wieder gerade so auf den Beinen bist, um arbeiten zu gehen.

Das muss aufhören! Besinnen wir uns einmal wieder auf Solidarität, Menschlichkeit und Verständnis und hören wir auf, solche Dinge, wie sie oben stehen, totzuschweigen!

Advertisements