Ich habe wirklich das Gefühl, ich müsste hier einige vielleicht mal wachrütteln oder es zumindest versuchen. Denn ich habe das Gefühl, dass einige es wirklich nicht merken.

Sie merken nicht, wie sich diese Gesellschaft und auch wie sie sich selbst zugrunde richten. Ich deutete gestern ja kurz an, dass wer immer den zuletzt beschriebenen Tagesablauf als normal betitelt, sich ernsthaft Gedanken machen sollte, darüber, in welche Richtung diese Gesellschaft gerade geht.

Es ist also normal, dass Kinder 10 Stunden täglich unter Stress stehen? Es ist also normal, dass mittlerweile Grundschulkinder in Kliniken wegen Burnouts eingeliefert werden? Es ist also normal, dass Kur und Rehaanträge, aber auch Selbstmordraten stetig steigen?

Mitnichten! Nichts von dem beschriebenen ist ein gesunder Normalzustand! Ich vermute, dass da bei so manchem der Generationenkonflikt hochkommt, aber wer sich mal ein paar Minuten Zeit nimmt, der wird verstehen, worauf ich hinaus will. Es ist in den letzten Jahren so einiges schlimmer geworden und ich behaupte, dass dieser Zustand mittlerweile einen Höhepunkt erreicht hat, den nicht nur ich mit großer Sorge betrachte:

  • Das soziale Netz wird ausgedünnt
  • Druck in Schule und Arbeit stetig erhöht
  • Wettbewerbsdruck durch Globalisierung schlägt sich immer mehr nieder, auch im Bezug auf Löhne, Arbeitsbedingungen usw.
  • Arm wird gegen arm ausgespielt

Und jetzt wollt ihr mir sagen, dass das normal ist? Dass all das bisher aufgeführte überhaupt nichts außergewöhnliches ist?

Wenn ihr mir das sagen wollt und wirklich ernsthaft daran glaubt und festhaltet, werdet ihr euch vermutlich auch dann wundern, wenn das passiert, was passieren muss, nämlich dass die Strukturen der Gesellschaft irgendwann wie ein Kartenhaus zusammenfallen! Für mich gibt es, bei dem was hier derzeit schon von Kindesbeinen an verlangt wird, keinen Grund, mich darüber zu wundern! Es ist ein Szenario, auf das wir zusteuern und ich rate euch, die ihr das wirklich als normal verkaufen wollt, dass ihr einmal ernsthaft logisch darüber nachdenkt!

Advertisements