Hier ist wie versprochen der erste offizielle Beitrag.

Wie der Titel bereits erahnen lässt geht es größtenteils um Medikamente der Pharmaindustrie. Der jetzige Post bezieht sich zum großteil aus dieser Sendung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/2141758/ZDFzoom:-Pillen-f%C3%BCr-die-Psyche

“Pillen für die Psyche” Ich bin sicherlich nicht der einzige dem dabei ein Licht aufgeht. Es gibt etliche Fälle in denen die sogenannten “Heilmittel” angewandt werden. Alarmierende Nebenwirkungen und psychische Schäden die dadurch entstehen werden wenn überhaupt in den meisten Fällen viel zu spät erkannt.

Doch wer ist schuld an diesen Katastrophen die teilweise dadurch entstehen? Nun könnte man behaupten: “Die Eltern haben doch schuld die müssen sich darüber doch genauer informieren!” Aber das ist definitiv nicht korrekt! Die Pharmaindustrie profitiert von einem Kreislauf: Die Eltern vertrauen den Ärzten. Diese wiederrum benötigen Geld welches sie zu genüge von der Pharmaindustrie bekommen wenn sie zB Vorträge oder ähnliches halten die von der Pharmaindustrie unterstützt werden.

Diese Vorträge bringen den Ärzten teilweise Summen in Millionenhöhe ein. Werden jetzt Diagnosen gestellt gegen die dieses “Heilmittel” angeblich helfen soll verschreibt es der jeweilige Arzt wovon wiederrum die Pharmaindustrie profitiert.

Das Ziel der Tabletten ist es angeblich das Kind ruhig zu stellen. Ausführlich behandelt wird in dieser Sendung ein Stoff namens: Methylphenidat. Es geht in dieser Sendung zum Großteil um ADS bzw ADHS Diagnosen. Dieser Stoff ist in sämtlichen Tabletten enthalten, die die Konzentrationsfähigkeit steigern sollen. Beispiele hierfür sind Medikinet und Ritalin.

Ich bin schockiert, das das Geld mittlerweile so weit über den Wert des Menschen geht. Das es wirklich Menschen gibt die wohl in dem Wissen was sie da tun und eventuell anrichten können trotzdem so herzlos und geldgierig sein können das sie ein Mittel was eigentlich wenn überhaupt nur Erwachsene nehmen dürfen versuchen an Kinder zu geben!

Ein Beispiel ebenfalls aus der Sendung ist das Medikament Risperdal. Ein amerikanischer Arzt versuchte es an Kinder zu geben obwohl es rechtmäßig noch nicht erlaubt war. Die Pharmaindustrie die dieses Medikament besitzt und verkauft musste sich schon etliche Male verantworten. Immer noch machen sie weiter, da sie noch immer riesigen Profit zu machen scheinen. Auch der genannte Arzt musste sich bereits verantworten allerdings kam er davon! Ich kann nur wiederholen was ich eben geschrieben habe: es ist schockierend wie weit Menschen für Geld gehen!

Es gibt allerdings durchaus Ärzte die solche Medikamente verantwortungsbewusst und mit ernsthafter Begründung verschreiben. Es gibt wie immer solche und solche. Ich wollte an dieser Stelle nur noch einmal deutlich machen das so etwas definitiv mit höchster vorsicht beäugt werden sollte.

Advertisements